Ein kleines Beeren-ABC

Du könntest dich fragen, warum diese Beeren so besonders sind?

Nun, laut Studien sind wilde Beeren, die in den nördlichen Breiten wachsen, besonders reich an Inhaltsstoffen, die eine gesundheitsfördernde Wirkung haben.

Vitamine, Flavonoide, Mineralien und Ballaststoffe kommen alle natürlich in Beeren vor.

Hast Du gewusst, dass Beeren eine der wichtigsten Vitamin-C Quellen in unserer Ernährung sind?

Von den wilden Beeren enthalten Sanddorn und Moltebeere besonders viel Vitamin C.

Vitamin C ist das am besten bekannte Antioxidans in Beeren. Es schützt den Körper vor schädlicher Oxidation, beugt Müdigkeit vor und verbessert die Aufnahme von Kalzium und Eisen.

Vitamin C ist auch für die Bildung von Kollagen nötig, einem Stützmaterial der Zellen, und hilft grundlegend dabei, dass Deine Haut bestmöglich aussieht.

Vitamin E

Wilde Beeren sind auch eine gute Quelle für Vitamin E. Moltebeere, Sanddorn und Schwarze Johannisbeeren enthalten grossße Mengen an Samenöl, daher enthalten sie auch mehr fettlösliches Vitamin E als andere wilde Beeren.

Vitamin E ist ein fettlösliches Vitamin, das in Ihrem System als Antioxidans wirkt und Zellen und Fettsäuren im System vor der schädlichen Wirkung freier Radikale schützt, die im Stoffwechsel erzeugt werden.

Vitamin A tritt in Beeren in seiner Vorstufe Carotinoid auf. Caro... was, fragst Du dich vielleicht? Oder zumindest habe ich das getan.

Um Dir die Wahrheit zu sagen, weiss ich auch nicht wirklich, was das ist. Nur, dass es auch in Karotten vorkommt und Karotten wirklich gut für Dich sind.

Beeren enthalten auch viel Vitamin K. Vitamin K ist ein fettlösliches Vitamin, das die normale Blutgerinnung verbessert und hilft, normale Knochen zu bewahren.

Abgesehen von den Vitaminen enthalten Beeren auch Mineralstoffe und Spurenelemente in Mengen, die vergleichbar zu Früchten und Gemüse sind. Diese umfassen Kalium, Kalzium, Eisen, Magnesium, Zink, Selen und Mangan. Die Mengen sind nicht grossß genug, damit Beeren als wesentliche Nahrungsquelle für Mineralstoffe oder Spurenelemente gelten.

Beeren haben jedoch ein hohes Verhältnis von Kalium zu Natrium, was sie zu einer geeigneten Nahrung für Leute mit hohem Blutdruck macht. Daher gibt es keinen Grund, warum wir sie nicht in unsere tägliche Ernährung aufnehmen sollten.

Gedanken zur Trocknung

Warum sie also trocknen?

Der Mineralstoff- und Vitamingehalt von getrockneten Beeren ist im Vergleich zu frischen Beeren um ein Vielfaches grösser, da beim Trocknen Wasser entzogen wird.

Die Beeren werden bei niedriger Temperatur getrocknet, damit alle wichtigen Flavonoide, Vitamine und Nährstoffe erhalten bleiben.

Getrocknete Beeren und Beerenpulver sind auch ausgesprochen vielfältig. Du kannst sie Smoothies hinzufügen, in Dein Porridge mischen, mit Deinen Getreideflocken vermengen, sie in Dein Joghurt rühren oder zum Backen verwenden. Deswegen sind getrocknete Beeren und Beerenpulver ein exzellenter Zusatz zu Deiner alltäglichen Ernährung.

Kannst Du dir vorstellen, dass ein Esslöffel getrockneter Beeren einer Handvoll frischer entspricht!

Die Beeren

Daher lass mich Dir ein paar dieser kleinen Wunder der finnischen Wildnis vorstellen.

Heidelbeere (Vaccinium myrtillus)

Heidelbeeren wachsen im Wald, normalerweise in Kiefernwäldern, an kleinen Büschen nahe am Boden. Sie werden von Juli bis September geerntet. Sie haben eine tiefblaue Farbe und sobald Du einige gegessen hast, wird das nicht unbemerkt bleiben, weil sie gerne Deinen Mund verfärben. Aber keine Sorge, das ist nicht dauerhaft.

Heidelbeeren sind auch gut für die Sehkraft und die Gesundheit der Augen. Deswegen werden sie in der Augenheilkunde als Wirkstoff verwendet. Heidelbeeren haben Anti-Aging-Eigenschaften. Sie beugen Falten und vorzeitiger Alterung vor. – Könnte ich bitte einen Korb Heidelbeeren haben?

Preiselbeere (Vaccinium vitis-idaea)

Preiselbeeren sind Heidelbeeren ziemlich ähnlich und sind in den Kiefernwäldern Finnlands und anderen nördlichen Gebieten zu finden. Die Beeren werden von Ende August bis Ende September geerntet. Preiselbeeren enthalten viele Fasern und Mineralstoffe für die Ernährung, welche die Verdauung verbessern. Aufgrund ihres hohen Gehalts an Benzoesäure sind Preiselbeeren für das Säure-Basen-Gleichgewicht des Körpers vorteilhaft. Preiselbeeren sind gut für die Haut, da sie auch Anti-Aging-Eigenschaften besitzen.

Cranberries (Vaccinium oxycoccos)

Cranberries findet man in den finnischen Sümpfen. Die Beeren werden im Herbst geerntet und die beste Ernte kommt üblicherweise nach dem ersten Frost. Moosbeeren sind sowohl reich an Vitamin C, Ballaststoffen, essentiellen Mineralstoffen und Mangan sowie an organischen Säuren (Zitronensäure, Benzoesäure und Chlorogensäure) und Flavonoiden. Sie werden für Ihren Nutzen als Antioxidans geschätzt. Sie haben eine positive Wirkung auf das Verdauungssystem. Viele kennen Cranberrysaft, aber getrocknete Cranberries haben den gleichen ausgeprägten süss-sauren Geschmack.

Cranberries sind auch sehr kalorienarm und deswegen gut für die Entgiftung und Gewichtsabnahme.

Cranberries können auch schlechtes Cholesterin vermindern, den Blutdruck senken und das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen reduzieren. Die gesundheitliche Wirkung von Cranberries ist seit langer Zeit bekannt.

Sanddorn (Hippophae rhamnoides)

Sanddorn ist reich an Ballaststoffen und enthält acht verschiedene Vitamine sowie auch Kalium, Kupfer und Mangan. Er enthält dieselbe Menge Vitamin C wie zehn Orangen! Sanddorn ist eine Ölpflanze, deren Samen 15% Öl und etwa 30% Schale enthalten.

Die Sanddornbeeren werden im Herbst geerntet.

Sanddorn kann leicht eine Superbeere genannt werden, da er die mehrfache Menge an Energie enthält wie jede andere Beere.

Schwarze Johannisbeere (Ribes nigrum)

Schwarze Johannisbeeren enthalten viel Vitamine, hauptsächlich jedoch Vitamin C. Tatsächlich besitzt die schwarze Johannisbeere viermal so viel Vitamin C wie Orangen und doppelt so viel Antioxidantien wie Blaubeeren. Vitamin C hat viele Vorteile. Der Körper verwendet Vitamin C, um Protein umzuwandeln und Kollagen zu bilden, was besonders gut für die Hautpflege ist und der Alterung entgegenwirkt. Zusätzlich zum Vitamin C besitzt die schwarze Johannisbeere viele Antioxidantien und Anthocyane, die Ihr Immunsystem stärken können. Die schwarze Johannisbeere wird oft zur Linderung von Erkältungen verwendet.

Du kannst die gesamte Johannisbeerpflanze bei vielen Beschwerden verwenden – von den Blättern bis zu den Samen. Verschiedene Bestandteile der schwarzen Johannisbeere werden in der Medizin verwendet. Es ist eines von vielen Wunder der Natur.

Warenkorb

0